ZKB-Gebäude Neue Hard, Zürich

Das Projekt

Ort: Neue Hard Zürich (ZH)
Kunde:
Zürcher Kantonalbank
Phasen: Schadstoffermittlung, Fachplanung, Fachbauleitung, Luftmessungen
Dauer: 2017 - 2019
Bausumme: ca. -- CHF

 

Das Haupthaus der Zürcher Kantonalbank an der Neuen Hard in Zürich wurde etappenweise saniert und umgebaut. Im Zuge der Schadstoffermittlung wurden verschiedene asbesthaltige Baustoffe identifiziert, welche vorgängig zum Umbau saniert wurden.

Die Sanierung erfolgte auf Grundlage eines von der Ecosens erstellten und mit den zuständigen Behörden (UGZ, SUVA) abgestimmten detaillierten Sanierungs-konzeptes, welches neben der Schadstoffsituation auch die Struktur und Funktionalität sowie die Nutzung angrenzender Gebäudeteile berücksichtigte. Die Sanierung wurde von Ecosens devisiert und fachtechnisch begleitet.

 

Unsere Leistungen

  • Beprobung und Untersuchung von Baumaterialien mit Schadstoffverdacht (Asbest, PCB, PAK)
  • Detaillierte Planung, Konzeptionierung und Ausschreibung der Sanierungsmassnahmen
  • Koordination und Überwachung der Sanierungsarbeiten
  • Leitung und Protokollierung von regelmässigen Bausitzungen
  • Abnahme der Leistungen des Asbestsanierers

Herausforderungen

  • Versteckt verbaute asbesthaltige Materialien in alten Brandschotten an Mauerdurchbrüchen oberhalb von Abhangdecken
  • Komplexes Gebäude mit diversen vertikalen Strukturen (Steigzonen, Liftschächte, Abwurfschächte, Lüftungsschächte etc.)
  • Gefahr unkontrollierter Freisetzung von Asbestfasern
  • Kontrolle der Luftströme im Gebäude

Projektverantwortliche:

Ansgar Schlöffel Projektleiter Gebäudeschadstoffe
Dipl.- Umweltwiss.
aschloeffel@ecosens.ch +41 44 839 47 85 Mehr

Frank Stamer Stv. Ressortleiter Gebäudeschadstoffe
Diplom-Geologe/Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH)
fstamer@ecosens.ch +41 44 839 47 49 Mehr