Gemeinschaftskraftwerk Inn, Umweltbaubegleitung UBB

Das Projekt

Ort: Martina (GR)
Kunde: Gemeinschaftskraftwerk Inn GmbH
Phasen: Realisierung und Inbetriebnahme
Dauer: 2013-2010
Bausumme: ca. 530 Mio Euro

 

Mit dem Gemeinschaftskraftwerk Inn (GKI) entsteht am Oberen Inn im schweizerisch-österreichischen Grenzgebiet das größte, seit vielen Jahren im Alpenraum neu gebaute Laufwasserkraftwerk. Unterhalb Martina wird ein rund 15 m hohes Wehr zur Wasserfassung erstellt. Durch einen unterirdisch verlaufenden Druckstollen wird das Wasser bis hin zum Kraftwerk in Prutz (A) geleitet, wo Strom erzeugt wird.

Teilrprojekte auf Schweizer Boden sind der Stauraum mit Hochwasserschutzdamm bei Martina sowie die Wehranlage mit Fischaufstiegs- und -Fischabstiegshilfe

 

Unsere Leistungen

  • Umwelttechnische Beratung von Bauherr und Planern
  • Kommunikation und Koordination zwischen Projektleitung und Schweizer Behörden (BFE, BAFU und ANU GR)
  • Abstimmung und Einreichung von Konzepten und Bewilligungen unter Berücksichtigung der Internationalität
  • Koordination und Begleitung der internen Fachexperten
  • Regelmässige Baustellenkontrollen zur Überwachung der umweltkonformen Realisierung
  • Durchführung des Auflagenmanagements

Herausforderungen

  • Internationales Projekt bedingt Abgleichung der unterschiedlichen gesetzlichen Vorgaben und Anforderungen
  • Verschiedene Baulose und Unternehmer
  • Mehrjährige Baustellen im und am Fliessgewässer
  • Umfangreiches Auflagenmanagement

Projektverantwortliche:

Daniel Sabathy Ressortleiter Umweltplanung
Dipl. natw. ETH (Biologie)
dsabathy@ecosens.ch +41 44 839 47 76 Mehr