Erweiterung Serviceanlagen Zürich Herdern, Ökol. Ersatzmassnahmen, Lebensraumbewertung

Das Projekt

Ort: Zürich-Altstetten
Kunde: Allreal Generalunternehmung AG
Phasen: Realisierung
Dauer: 2012-2015
Bausumme: ca. CHF 123‘000‘000.-

 

Der Erweiterungsbau der neu errichtetn SBB Serviceanlage liegt auf der ehemaligen Altdeponie Herdern, einem faunistisch wertvollen Gebiet, welches Lebensraum für diverse geschützte Tier- und Pflanzenarten bot. Im Rahmen einer umweltverträglichen Projektrealisierung mussten verschiedene Massnahmen zum Schutz der Flora und Fauna realisiert werden (Auflagen aus dem Umweltverträglichkeitsbericht UVB).

 

Unsere Leistungen

  • Planung und Umsetzung von Auflagen und Massnahmen zu Natur-/Artenschutz
  • Begleitung Umsiedelung der Mauereidechsenpopulation
  • Bauleitung für Gestaltung von ökologischen Strukturen und Lebensräumen für Flora und Fauna (Nisthilfen für Wildbiene, Totholz- und Asthaufen, Steinhaufen, Sandlinsen, Begrünung Flachdach, etc.)

Herausforderungen

  • Mehrjährige Baustelle mit verschiedenen Bauetappen
  • Integration der ökologischen Massnahmen in ein Grossbauprojekt und unter laufender Nutzung (Bahnverkehr)
  • Realisierung der Massnahmen in Anpassung an die biologische Aktivität der Eidechsen und Insekten (Winterruhe)
  • Zahlreiche Schnittstellen mit Bauherr, Behörden und Unternehmer

Projektverantwortliche:

Daniel Sabathy Ressortleiter Umweltplanung
Dipl. natw. ETH (Biologie)
dsabathy@ecosens.ch +41 44 839 47 76 Mehr