Überprüfung der Raumluftqualität in einem Büroraum

Das Projekt

Ort: Büroräume einer Behörde in der Ostschweiz
Kunde: Immobilienverwalter der Liegenschaft
Phasen: Überprüfung der Raumluftqualität aufgrund von Nutzerbeschwerden
Dauer: Januar 2020

 

Die Büroräume einer Behörde in der Ostschweiz befinden sich in einem über 150-jährigen ehemaligen Industriegebäude. Aufgrund von Neuanstellungen wurden durch die Behörde zusätzliche Büroflächen in diesem Gebäude angemietet. Allerdings war in diesen Räumlichkeiten ein unangenehmer lösemittelartiger Fremdgeruch wahrnehmbar, der einen langfristigen Aufenthalt in diesen Räumen verunmöglichte. Aus diesem Grund wurde die Ecosens AG mit einer Untersuchung der Raumluftqualität beauftragt.
Zur Identifizierung von Geruchsquellen sowie zur gesundheitlich/toxikologischen Beurteilung der Raumluftqualität wurden VOC- und Formaldehyd-

Messungen durchgeführt (VOC = flüchtige organische Verbindungen). Die Analysenresultate zeigten, dass die Raumluft stark mit einem aromatischen Lösungs­mittel (Xylol) sowie diversen weiteren Substanzen belastet ist. Von einer Nutzung dieses Raumes im vorgefundenen Zustand wurde aus gesundheitlicher Sicht deshalb abgeraten. Mithilfe der ausführlichen Analysendaten konnte gezeigt werden, dass die Luftbelastung durch die Versiegel­ung des Bodens mit Klarlack und nicht durch die ehemalige industrielle Nutzung verursacht wird. Auf der Basis dieser Unter­suchung wurden Sanierungs­massnahmen zur Reduktion der Luftbelastung erarbeitet.

 

 

Unsere Leistungen

  • Untersuchung der Raumluft auf VOC (flüchtige organische Verbindungen) und Formaldehyd mittels aktiver Probenahme
  • Vergleich der Messresultate mit Richtwert- und Auffälligkeitswerten zur Beurteilung der Raumluftqualität
  • Durchführung einer ausführlichen Quellenabklärung inkl. Prüfung von Sicherheits-datenblättern von Bauprodukten
  • Erarbeitung von Sanierungsmassnahmen

Herausforderungen

  • Kosteneffiziente Durchführung der Messungen
  • Kurzfristiger Einsatz aufgrund hoher Dringlichkeit
  • Komplexe Abklärungen zur Unterscheidung zwischen Belastungen aus der industriellen Nutzung und Emissionen aus aktuell verwendeten Baumaterialien

Projektverantwortliche:

Pascal Diefenbacher Ressortleiter Raumluftqualität
Dr. sc. ETH, Umwelt-Natw.
pdiefenbacher@ecosens.ch +41 44 839 47 97 Mehr